Zum Hauptinhalt springen
19/12

ENTFALL! Susan Neiman
Links ist nicht woke

Philosophisches CaféThema
Susan Neiman
(c) James Starrt

ENTFALL WEGEN KRANKHEIT! Ein neuer Termin Ende Februar/Anfang März 2024 wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Präsenzveranstaltung und Livestream.

„Dass das Persönliche politisch ist, wissen wir seit langem, doch wenn nur noch das Persönliche politisch ist, haben wir jede Hoffnung fahren lassen.“ – So die Warnung der amerikanischen Philosophin Susan Neiman. Sie wendet sich dagegen, dass Linke wie Rechte den Menschen auf ethnische Herkunft, Nation oder Geschlecht reduzieren oder auf ihre besondere Identität wie LGBT*Q pochen und auf diesen identitären Theorien ihr Süppchen kochen. Neiman nennt das polemisch „Stammesdenken“.

„Woke“ hieß ursprünglich, aufmerksam auf Unrecht hinzuweisen und universelle Gerechtigkeit einzufordern. Neuerdings führe „woke“ zu einer Politik der Selbstdarstellung als Opfer. Neiman plädiert für eine Linke, die sich an den Werten der Aufklärung, der universellen Menschenrechte orientiert. Und ruft damit auch Kritik hervor. Vorgestellt und diskutiert werden soll es im „Philosophischen Café“ der Romanfabrik. Im Gespräch mit Leon Joskowitz.

Veranstaltungsbeginn

Diese Veranstaltung findet leider nicht wie geplant statt.

Nächste Veranstaltungen

  • 29/02

    Emma Braslavsky
    Erdling

    Donnerstag, 29. Februar 2024 / 20:00 | Solidarisches Preissystem mit 14 Euro (Förderpreis), 9 Euro (regulärer Preis), 6 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)
    Emma Erdling ist notorisch pleite. Nur dank der Unterstützung ihrer kinderlosen Großtante konnte sie sich als Privatdetektivin unter dem Pseudonym »Andreas von Erdling«  mehr...
    Donnerstag, 29. Februar 2024 / 20:00

    Solidarisches Preissystem mit 14 Euro (Förderpreis), 9 Euro (regulärer Preis), 6 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)

    Text
  • 09/03

    The LOKAL Listener
    Gregor Praml trifft Cool Aid

    Samstag, 9. März 2024 / 20:00 | Solidarisches Preissystem mit 20 Euro (Förderpreis), 15 Euro (regulärer Preis), 10 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)
    Ganz egal, ob die Nachmittagssonne den Balkon in orangefarbenes Licht taucht oder die Discokugel gerade aufgegangen ist und in die Nacht hinaus scheint. Egal, ob jetzt  mehr...
    Samstag, 9. März 2024 / 20:00

    Solidarisches Preissystem mit 20 Euro (Förderpreis), 15 Euro (regulärer Preis), 10 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)

    Ton
  • 14/03

    Ulita Knaus & Band
    Old Love And New

    Donnerstag, 14. März 2024 / 20:00 | Solidarisches Preissystem mit 25 Euro (Förderpreis), 20 Euro (regulärer Preis), 15 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)
    Manche Themen werden nie alt, die dazugehörigen Gefühle noch viel weniger. Die Liebe, auch und besonders zur Poesie und zum Jazz, gehören für Ulita Knaus dazu. Für ihr  mehr...
    Donnerstag, 14. März 2024 / 20:00

    Solidarisches Preissystem mit 25 Euro (Förderpreis), 20 Euro (regulärer Preis), 15 Euro (Minimalpreis), 6 Euro (Schüler*innen + Studierende)

    Ton

Alle laufenden Veranstaltungen finden sie in Sie in der Programmübersicht.