Éric Plandé
(c) Shelomo Sadak

»Plandé, Degen, Rek & Schiffelholz«
Hommage à Joachim Kühn
Ton

Der bei Frankfurt lebende Saxophonist Éric Plandé und der Weltklasse-Pianisten Joachim Kühn haben 2007 die CD Between the lines aufgenommen und herausgebracht (Cristal Records). Seitdem stehen sie in ständigem Austausch, so daß Plandé mit seiner Konzertidee, ausschließlich Kühns Kompositionen zu spielen, beim Altmeister auf sehr offene Ohren stieß.

Dieses Telefonat sorgte dafür, daß Plandé 20 Kühn‘sche Kompositionen in seinem Briefkasten fand, dabei die Aufforderung, er möge ihn, sobald er seine Wahl getroffen habe, zurückrufen: Kühn spiele ihm am Telefon die Auswahl der Stücke vor. 

Das zunächst im Duo mit dem Pianisten Bob Degen eingegangene Abenteuer wird jetzt im Quartett zu hören sein mit Vitold Rek (Kontrabaß) und Uli Schiffelholz (Schlagzeug).

Beeinflusst ist Éric Plandé von Coltrane, Zappa und Messiaen, das ergibt einen modernen Jazz mit Themenstrukturen und sehr frei gespielten Passagen.

Freitag, 02. Oktober / 20.00 UHR 
Eintritt: 20 Euro (ermäßigt 15 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten,
einfach und unkompliziert per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück