Volker Weiss

»Volker Weiß«
Adornos Blick auf den Rechtsradikalismus (Philosophisches Café)
Thema

Im April 1967 hielt Adorno auf Einladung des Verbands Sozialistische Studenten Österreichs einen Vortrag in Wien. Im vergangenen Jahr verlegte Suhrkamp, basierend auf einem Mitschnitt der Rede Adornos, den Band Aspekte des neuen Rechtsradikalismus.

Der Herausgeber Volker Weiß stellt den Vortrag in den für die Frankfurter Schule üblichen Kontext von Ökonomie, Gesellschaft und Subjektstruktur und weist mit Herbert Marcuse darauf hin, daß unter der technokratischen Herrschaft des Nationalsozialismus das bürgerliche Subjekt zum reinen Träger von Effizienz und Leistung verkommt. Angesichts des Wiedererstarkens rechtradikaler Kräfte und völkischer Ideen mag Adornos Vortrag brauchbare Analysen für die Gegenwart bieten. Kurzvortrag, moderiertes Gespräch mit Ruthard Stäblein und Michael Hohmann, anschließend Publikumsgespräch.

Mit freundlicher Unterstützung des Dezernats für Kultur und Wissenschaft.

Mittwoch, 22. Januar / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück