Ferdinand Ries

»Fröhliche Festklänge (II)«
Ferdinand Ries: Notturno Nr. 2 (Mittagskonzert)
Ton

Ort: Sonnemannsaal im Historischen Museum Frankfurt (Einlaß 12.15 Uhr)

Das mit einer Flöte, zwei Klarinetten, zwei Fagotten und einem Horn ungewöhnlich besetzte Werk, ein fünfsätziges Notturno, entstand 1836 in Frankfurt. Ferdinand Ries (1784-1838) war einziger Schüler Ludwig van Beethovens und als Klaviervirtuose wie als Pädagoge international erfolgreich. Nach seinen Londoner Jahren lebte er in Frankfurt von 1826 bis zu seinem Tode 1838, leitete den Frankfurter Cäcilienverein und komponierte vor allem Opern und Kammermusik.

Mit: Eduardo Belmar (Flöte), Claudia Dresel (Klarinette), Stephan Kronthaler (Klarinette), Lola Descours (Fagott), Juliette Bourette (Fagott) und Stef van Herten (Horn).

Karten nur an der Tageskasse.

Eine Veranstaltung der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Frankfurt.

Mittwoch, 18. Dezember / 12.30 UHR 
Eintritt: 8 Euro (kein Vorverkauf)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück