Wilhelm Heitmeyer
(c) imago / Hartenfelser

»Wilhelm Heitmeyer«
Autoritäre Versuchungen (Philosophisches Café)
Thema Philosophisches Café

Wilhelm Heitmeyer hat an der Universität Bielefeld das Institut für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung gegründet und mit seiner zehnbändigen bei Suhrkamp erschienenen Reihe Deutsche Zustände sich als führender Analytiker der deutschen Gesellschaft einen Namen gemacht. In dieser Langzeitstudie dokumentierte er seismographisch genau die Ängste der Menschen, ihre Einstellung gegenüber schwachen Gruppen und der Demokratie.

In seinem jüngst erschienenen Band Autoritäre Versuchungen (Suhrkamp) bezeichnet er die Sehnsucht nach Sicherheit und die vorherrschenden gesellschaftlich bestimmten Ängste als Grund für Tendenzen zu einem „autoritären Nationalradikalismus“. So ist für ihn die Flüchtlingskrise nur ein Beschleunigungsfaktor für diese Tendenz, für die er in einem Schlußkapitel auch Entsprechungen an autoritären Eindunkelungen in Europa findet.

Kurzvortrag, moderiertes Gespräch mit Ruthard Stäblein und Michael Hohmann, anschließend Publikumsgespräch.

Mittwoch, 13. November / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück