Maria Cecilia Barbetta
(c) Marcus Höhn

»Argentinien zu Gast«
Maria C. Barbetta, Maria Negroni, Patricio Pron, Eduardo Berti (Romanfabrik International)
Text Romanfabrik International

Maria Cecilia Barbetta ist den Literaturfreunden in Deutschland schon bekannt, denn mit ihrem ersten, 2008 erschienenen Roman Änderungsschneiderei hatte sie großen Erfolg. Die Autorin lebt in Berlin, schreibt auf deutsch und liest aus ihrem jüngsten Roman Nachtleuchten.

Maria Negroni lebt in New York und hat mehrere Gedichtbände und Romane geschrieben. Sie hat diverse Literaturpreise erhalten und zuletzt erschien ihr Roman La noche tiene mil ojos (‚Die Nacht hat tausend Augen‘).

Patricio Pron wurde an der Universität Göttingen zum Doktor der Philosophie promoviert und schreibt Essays, Kinderbücher und Romane. Zuletzt erschien von ihm der Roman No derrames tus lágrimas por nadie que viva en estas calles (‚Vergieß keine Tränen für Leute, die in diesen Straßen leben‘). Patricio Pron lebt in Madrid.

Eduardo Berti war lange Jahre Feuilletonredakteur, schreibt Sachbücher im Bereich Musik, Literatur und Film sowie Romane. Er lebt heute in Bordeaux. Nach seinem zuletzt erschienenen Roman El país imaginado (‚Das erfundene Land‘) erhielt er drei Literaturpreise. Lesungen in deutscher und spanischer Sprache.

Gespräch über das Thema, wie man über Argentinien schreibt, wenn man im Ausland lebt: 'Escribir desde afuera sobre Argentina'. Moderation: Victoria Torres und Lutz Kliche.

In Zusammenarbeit mit dem Argentinischen Generalkonsulat Frankfurt.

Samstag, 19. Oktober / 19.00 UHR 
Eintritt: frei (Anmeldung erbeten)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück