Kurt Hessenberg
(c)Herzog-Hoinkis

»Kammermusik von Kurt Hessenberg«
Freude am eigenen Erfinden (Mittagskonzert)
Ton

Ort: Sonnemannsaal im Historischen Museum Frankfurt (Einlaß 12.15 Uhr)

Kurt Hessenberg (1908-1994) war eine der bedeutendsten Persönlichkeiten des Frankfurter wie des deutschen Musiklebens des vergangenen Jahrhunderts. Als Komponist und Kompositionslehrer war er eine hoch geachtete Autorität seiner Zeit, dessen Werke in ganz Deutschland wie auch im Ausland Beachtung fanden. Aus Anlaß seines 25. Todestags wird sein Quartett für Klavier, Violine, Bratsche und Violoncello C-Dur op. 10 (1935) aufgeführt.

Ausführende: Fritz Walther (Klavier) und Mitglieder des Frankfurter Opern- und Museumsorchesters.Im Anschluß: Imbiß & Treff für Publikum und Mitwirkende im Café Frankfurt (Ebene 0).

Die Romanfabrik übernimmt eine Musikreihe mit einer langjährigen Tradition: die Mittagskonzerte im Historischen Museum.

Eine Veranstaltung der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit dem Historischen Museum Frankfurt.

Mittwoch, 19. Juni / 12.30 UHR 
Eintritt: 5 Euro

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück