Pierre Lemaitre
Thierry Raji

»Pierre Lemaitre«
Die Farben des Feuers
Text

Der Goncourt-Preisträger Pierre Lemaitre entfaltet in seinem von Tobias Scheffel wundervoll ins Deutsche übertragenen Roman Die Farben des Feuers (Klett-Cotta) ein Panorama Frankreichs der Jahre 1927-1935.

Ausgangspunkt ist der Tod des Bankiers Marcel Péricourt, dem ein Staatsbegräbnis zuteil wird. Da stürzt der Enkel Paul aus dem zweiten Stock zunächst auf einen Baldachin, dann auf den vor der Villa bereitstehenden Sarg. Die Trauergemeinde ist schockiert, und zugleich werden die wichtigsten Figuren eingeführt: die Tochter Madeleine Péricourt, der Prokurist der Bank, der Bruder des Verstorbenen, der Hauslehrer. Es geht in der Folge um das Erbe, um käuflichen Journalismus, um Bestechung im großen Stil und um Politik. Die Haupterbin Madeleine sorgt sich nun persönlich um ihren querschnittgelähmten Sohn und um die Männer, die an ihr Geld wollen.

Deutsche Stimme: Tobias Scheffel (Übersetzer). Moderation: Dr. Michael Hohmann.

In Zusammenarbeit mit dem Institut franco-allemand IFRA / Institut français Frankfurt und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Frankfurt.


Dienstag, 09. April / 20.00 UHR 
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück