Thomas Gsella

»Thomas Gsella«
Personenkontrolle. Leute von heute in lichten Gedichten
Text

Der ehemalige Redakteur und Chefredakteur der „Titanic“ unterzieht in seinem jüngst bei Kunstmann erschienen Band Personenkontrolle in der Öffentlichkeit stehende hohe und höhere Tieren einer dichterischen Kontrolle. Da werden Gier, Eitelkeit, Unaufrichtigkeit, Dummheit und noch viel mehr ausgemacht. Da bleibt kein Auge trocken, die Feder trifft das rechte Wort, sie sticht sogar zu. Die reimlyrische Kontrolle überprüft die jeweiligen Berechtigungen.

Eine Kostprobe zu Helene Fischer: „Jeder Mensch mit Schmalz und Ohren / Muss die Schlagerdiva lieben: / In Sibirien geboren, / Aber leider nicht geblieben ... Sie gewann die „Goldne Henne“, / Und obwohl ich Tierfreund bin / Und Trillionen Arten kenne: / Besser krieg ich’s auch nicht hin.“

Thomas Gsella beschäftigt sich also weiter mit Tieren und kann das Reimen nicht lassen. Der Aschaffenburger verfaßt wöchentliche Reimkolumnen für den Stern, das Schweizer Magazin und Spiegel online.

Dienstag, 02. April / 20.00 UHR 
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück