Wolf Wondratschek

»Wolf Wondratschek«
Selbstbild mit Russischem Klavier
Text

Nach seinem Roman Mara, einem legendären Cello gewidmet, hat Wolf Wondratschek wieder einen ganz der Musik verschriebenen Roman herausgebracht. Ein Ich-Erzähler begegnet in einem Wiener Kaffeehaus dem russischen Pianisten Suvorin, der früher international Klavierkonzerte bestritt, nun aber wegen eines Schlaganfalls nicht mehr auftritt. Er ist gezeichnet von Alkohol und dem Kommunismus. Beide sind etwa gleichen Alters und treffen sich wiederholt im Restaurant La Gondola oder telefonieren. Suvorin verabscheut den Applaus und meint, Konzerte sollten nach Mitternacht gegeben werden. Das Alter rieche unangenehm, stellt er fest.

In einer unnachahmlich klangvollen und rhythmischen Sprache nähert sich Wondratschek der Binnenschau eines alternden Künstlers. Der Berichterstatter verschmilzt zusehendes mit dem Erzähler Suvorin; zugleich verschwimmt die zeitliche Dimension. Selbstbild mit russischem Klavier erschien im Ullstein Verlag.

Dienstag, 05. Februar / 20.00 UHR 
Eintritt: 10 Euro (ermäßigt: 7 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück