Dr. Martin Seel

»Martin Seel«
Nichtrechthabenwollen (Philosophisches Café)
Thema Philosophisches Café

Menschen, die Recht haben wollen, haben natürlich nicht immer Recht. Der Philosoph Martin Seel unterbreitet Vorschläge, wie man der weit verbreiteten Neigung mit Gewinn vorbeugen kann. Sein Vorschlag bedient sich des Spieles, genauer des Gedankenspiels. Der philosophierende Erzähler geht dabei über drei Runden. Die erste erkundet Wege, dem Zwang zum Rechthabenwollen zu entkommen. Die zweite überläßt sich diesen Abwegen in einem Feuerwerk von Gedanken und Bildern. Die dritte erzählt davon, wie es dazu kam, daß der Autor jemand geworden ist, der nicht mit sich im Reinen sein möchte.

Nichtrechthabenwollen – Gedankenspiele erschien bei S. Fischer und ist ein Plädoyer für ein zwangloses, frei umherschweifendes Denken. Martin Seel ist Professor der Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt mit den Schwerpunkten Theoretische Philosophie, Ästhetik und Praktische Philosophie.

Kurzvortrag, moderiertes Gespräch mit Ruthard Stäblein und Michael Hohmann, anschließend Publikumsgespräch.

Mittwoch, 12. Dezember / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück