Olga Martynova
(c) Jürgen Bauer

»Olga Martynova«
Über die Dummheit der Stunde. Essays
Thema

In ihrem bei S. Fischer erschienenen Band Über die Dummheit der Stunde hat die Frankfurter Autorin Olga Martynova wichtige Beiträge zur europäischen Literatur versammelt, aber auch Beobachtungen zum Verhältnis zwischen Rußland und Europa, einige Essays sind Erstveröffentlichungen. Es sind Ergebnisse ihrer aufmerksamen Wahrnehmung, die sie in ihren historisch und literarisch hochgebildeten Horizont einordnet.

Das betrifft beispielsweise die Studienzeit Ossip Mandelstams in Heidelberg, das Verhältnis der Dichterin Zwetajewa zu Casanova oder eine Analyse ihrer Potocki-Lektüre (Die Handschrift von Saragossa). Es findet sich darunter sogar eine Ehrenrettung der – auch in Rußland – lange Zeit als kleinbürgerlich verachteten Geranie. Politisch bereichernd sind ihre Reflexionen über blinde Flecken in der wechselseitigen Einschätzung Rußlands und Europas einschließlich eines Lobs des Smalltalks.

Moderation: Andreas Platthaus (FAZ). Mit freundlicher Unterstützung der Robert Bosch Stiftung.

Dienstag, 20. November / 20.00 UHR 
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück