Andrea Marcolongo
(c) Paolo Colaiocco

»Andrea Marcolongo, Paolo Giordano & Paolo Rumiz«
Ein italienischer Abend (Romanfabrik International)
Text Romanfabrik International

Die Veranstaltung ist ausverkauft!

Andrea Marcolongo, Paolo Giordano und Paolo Rumiz sind Autoren unterschiedlicher Generationen, die getrieben sind von der Neugierde auf das Fremde und der Faszination des Unbekannten, mit der sie sich in ihren Texten auseinandersetzen. Ihre Texte gehen von unterschiedlichen Standpunkten aus, die sich analytisch, beobachtend oder psychologisch dem Erzählten nähern. Im Gespräch mit Luigi Reitani (Italienisches Kulturinstitut Berlin) stellen sie ihre aktuellen, ins Deutsche übersetzten Bücher vor, geben eine Einschätzung der Literaturszene in Italien und reden darüber, wie sich Gesellschaft und Identität zueinander verhalten.

Von Paolo Rumiz erschien zuletzt im Folio Verlag: Die Seele des Flusses. Auf dem Po durch ein unbekanntes Italien (‚Morimondo’, Feltrinelli), übersetzt von Karin Fleischanderl. Paolo Giordano ist mit Den Himmel stürmen (Rowohlt, Orig.: ‚Divorare il cielo’, Einaudi), übersetzt von Barbara Kleiner vertreten. Und das letzte auf deutsch (Piper Verlag) erschienen Werk von Andrea Marcolongo ist Warum Altgriechisch genial war. Eine Liebeserklärung an die Sprache, mit der alles begann (‚La lingua geniale’, Laterza), übersetzt von Andreas Thomsen.

Eine Veranstaltung des Italienischen Kulturinstituts Köln in Zusammenarbeit mit dem italienischen Generalkonsulat und Italia Altrove in Frankfurt.

Freitag, 12. Oktober / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück