Martin Pérénom
(c)PERENOM2018

»Martin Pérénom«
Wohin gehen wir? Und was machen wir? (Transfers zwischen Literatur und Musik IV)
Ton Transfers zwischen Literatur und Musik

In der Gegenüberstellung von Textrezitation und musikalischer Aufführung wird der wechselseitige Einfluß beider Kunstarten, Literatur und Musik, direkt erfahrbar gemacht. Der Pianist Martin Pérénom (geb. 1994, Paris) gestaltet den vierten Abend innerhalb dieser Reihe, an dem Musik aus von Johann Jakob Froberger (1616-1667) bis hin zu György Kurtág (*1926) und Luigi Nono (1924-1990) aufgeführt wird.

In der Mitte seines Programm steht ein Werk von John Cage, auf den sich Pérénom mit den Fragen "Wohin gehen wir? Und was machen wir?" bezieht. Es sind Fragen, die amerikanische Studenten 1961 an John Cage stellten, auf die nicht nur Cage schwerlich eine Antwort fand, auf die aber die Kunst immer wieder eine Antwort finden muß.

Martin Pérénom hat in Paris, Boulogne und Wuppertal studiert. Er ist zur Zeit Artist in Residence an der Galerie Hus in Paris, zusammen mit dem Mathematiker und Künstler Laurent Derobert.

Eine Reihe der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit dem Mutare Ensemble und der Jungen Deutschen Philharmonie Frankfurt. Mit freundlicher Unterstützung der Adolf und Luisa Haeuser Stiftung.

Samstag, 05. Mai / 20.00 UHR 
Eintritt: 20 Euro (ermäßigt: 15 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück