Éric Vuillard
(c) Melania Avanzato

»Éric Vuillard«
Die Tagesordnung (Romanfabrik International)
Text Romanfabrik International

Für seine Erzählung L’Ordre du jour hat Éric Vuillard im vergangenen Jahr den wichtigsten französischen Literaturpreis, den Prix Goncourt erhalten. In deutscher Übersetzung erschien sein Werk jetzt bei Matthes & Seitz unter dem Titel Die Tagesordnung.

Es ist wieder eine politisch-historisch grundierte Erzählung des in Lyon geborenen Autors. Zwei historische Momente stehen im Mittelpunkt der Erzählung, zum einen das Geheimtreffen Adolf Hitlers vom 23. Februar 1933 mit den wichtigsten deutschen Industriellen zur Finanzierung des bevorstehenden Wahlkamps vom März 1933, zum anderen der Anschluß Österreichs im Jahr 1938.

Vuillard zeichnet die Kleinlichkeiten und Unentschlossenheiten der Individuen nach, deckt die Willfährigkeit und Selbstbezogenheit der Akteure auf. Moderation: Dr. Michael Hohmann. Deutscher Sprecher: Stéphane Bittoun (Regisseur und Schauspieler).

In Zusammenarbeit mit dem IFRA / Institut Français und der Deutsch-Französischen Gesellschaft Frankfurt.

Mittwoch, 25. April / 20.00 UHR 
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück