Mutare Ensemble

»Mutare Ensemble & Jochen Nix«
Inspiration Jesus Christus (Transfers zwischen Literatur und Musik III)
Ton Transfers zwischen Literatur und Musik

Die Wechselwirkung von Text und Musik wird in der musikalischen Reihe in der Romanfabrik auf eine neue Art und Weise beleuchtet: Rezitation und musikalische Aufführung geben sich die Hand.

Am dritten Abend dieser Reihe geht es um die reiche Wechselwirkung zwischen christlicher Überlieferung und musikalischer Schöpfung aus der Zeit zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert. Zu hören sind: Joseph Haydn (1732-1809) – Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz für Streichquartett Hob. XX.1 (1787) und Olivier Messiaen (1908-1992) – Vingt Regards sur l’Enfant-Jésus (1944) für Klavier solo.

Es liest der Schauspieler und Sprecher Jochen Nix Texte u. a. von Johannes vom Kreuz, Thomas von Aquin und Theresia von Lisieux.

Mit: Axel Gremmelspacher (Klavier), Johannes Blumenröther und Nicolai Bernstein (Violine), Wolf Attula (Viola) und Susanne Müller-Hornbach (Violoncello).

Eine Reihe der Romanfabrik in Zusammenarbeit mit dem Mutare Ensemble und der Jungen Deutschen Philharmonie Frankfurt. Mit freundlicher Unterstützung der Adolf und Luisa Haeuser Stiftung.

Samstag, 07. April / 20.00 UHR 
Eintritt: 20 Euro (ermäßigt: 15 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück