Lasha Bugadze

»Lasha Bugadze «
Lucrecia515 (Literatursalon Euterpe)
Text

Was passiert, wenn die Ehefrau den Mail-Account ihres ehebrüchigen Mannes knackt, mit der Geliebten Kontakt aufnimmt und damit heillose Verwirrung stiftet? Sandro, ein verheirateter Mittdreißiger aus Tiflis, zählt zu den wirtschaftlichen Gewinnern in Georgien. Seine Freizeit widmet Sandro diversen Eroberungen, die er in einer sorgfältig geführten Liste verwaltet. Mit allen Mitteln der modernen Kommunikation werden diese Affären so organisiert, daß keine der Frauen von all dem etwas mitbekommt. Lucrecia515 ist das Paßwort, mit dem er seine amourösen Abenteuer und Seitensprünge schützt – bis es Sandros Frau Keti gelingt, das Paßwort ihres treulosen Gatten zu knacken.

Der Roman Lucrecia515 (Frankfurter Verlagsanstalt, 2017) ist eine erotische Gesellschaftssatire, aus dem Georgischen übersetzt von Nino Haratischwili und Martin Büttner. Lasha Bugadze, geboren 1977 in Tiflis, zählt zu den wichtigsten Autoren Georgiens. Zuletzt erschien sein Roman Der Literaturexpress bei der Frankfurter Verlagsanstalt. Moderation: Prof. Manana Tandaschwili und Joachim Unseld.

Eine Veranstaltung des Literatursalons Euterpe.

Montag, 16. Oktober / 20.00 UHR 
Eintritt: 10 Euro (ermäßigt: 5 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück