(c) Marc Melki

»Mathias Énard«
Kompass (Romanfabrik International)
Text Romanfabrik International

Franz Ritter lebt in Wien, dem Tor zum Orient. Er ist Musikwissenschaftler und träumt von seiner verflossenen Liebe Sarah, einer Orientalistin. Er erinnert sich gemeinsamer Ausflüge in Wien, eines gemeinsam besuchten Kongresses. Anders als der Ich-Erzähler Franz bereist Sarah den Orient wirklich, kommt nach Istanbul, Jerusalem, Teheran und bis nach Indien. Die Liebesgeschichte ist das Gerüst, um das sich vielfältige kulturelle und historische Episoden zwischen Europa und dem Orient ranken.

Schon in seinem kleinen lyrischen Roman Erzähl ihnen von Schlachten, Königen und Elefanten (2010/2011) hat Énard das west-östliche Thema aufgegriffen. Kompass (Hanser Berlin) wurde von Holger Fock und Sabine Müller in bestes Deutsch übersetzt. Mathias Énard erhielt im November 2015 für Kompass den Prix Goncourt.

Deutscher Sprecher: Stéphane Bittoun (Schauspieler, Sprecher, Regisseur). Moderation: Dr. Michael Hohmann.

In Zusammenarbeit mit dem Institut Franco-Allemand IFRA / Institut français und der Deutsch-Französischen Gesellschaft. Mit Unterstützung der Dr. Marschner-Stiftung.

Dienstag, 25. Oktober / 20.00 UHR 
Eintritt: 7 Euro (ermäßigt: 4 Euro)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück