»Michael Stolleis«
Rechtsgeschichte in Geschichten (Philosophisches Café)
Thema Philosophisches Café

Vor 9 Jahren startete die Romanfabrik mit ihrem Freund Ruthard Stäblein das Philosophische Café in Frankfurt.

Der ehemalige Leiter des Max-Planck-Instituts für Europäische Rechtsgeschichte, Prof. Michael Stolleis, hat mit dem bei C.H. Beck erschienenen Band Margarete und der Mönch eine europäische Rechtsgeschichte in Geschichten geschrieben.

Er erzählt von Erbstreitigkeiten, Rangstreitigkeiten und unbezahlten Rechnungen, von einem spektakulären Prozeß im spätmittelalterlichen Reval und von einem Krieg in Sachsen-Meiningen um die Rivalität zweier Hofdamen. Stolleis diskutiert die Lehre Macchiavellis (und Lysanders) und ihre Formel von „Löwe und Fuchs“, also Macht und List, als Richtlinie für die Mächtigen. In seiner Schlußfolgerung der im 16. Jahrhundert heftig geführten Debatte entsteht die neue normative Ordnung des Völkerrechts.

Kurzvortrag und Gespräch mit Ruthard Stäblein und Michael Hohmann, anschließend mit dem Publikum.

Eine Veranstaltung zum 30jährigen Jubiläum der Romanfabrik.

Mittwoch, 23. September / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück