»Michael Hampe«
Kritik der philosophischen Lehren (Philosophisches Café)
Thema Philosophisches Café

Der an der ETH Zürich lehrende Philosoph Michael Hampe unterzieht in seinem jüngsten Werk, Die Lehren der Philosophie (Suhrkamp), die gängige Schulphilosophie einer grundsätzlichen Kritik.

Er unterscheidet das Behaupten, das Erzählen und das Erziehen als Momente der Philosophie und vergleicht diese mit den Vorgängen in der schönen Literatur, beispielsweise bei den Romanciers Proust und Coetzee. Würde sich die abendländische Philosophie von ihren doktrinären Anteilen befreien, könnte sie wieder zu einem besonderen Ort des Nachdenkens über das menschliche Leben werden.

Kurzvortrag, moderiertes Gespräch mit Ruthard Stäblein und Michael Hohmann, anschließend Publikumsgespräch.

Mittwoch, 25. Februar / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück