»Junge Deutsche Philharmonie«
Kammermusik
Ton

Ein Ensemble von Musikern der Jungen Deutschen Philharmonie führt einen Kammermusikabend mit modernen Werken aus dem 20. Jahrhundert durch. Es werden Werke von bekannteren Komponisten wie Bela Bartók und Jean Françaix aufgeführt, aber auch Stücke der zeitgenössischen Komponisten Nicolaus A. Huber (*1939) und Ernst August Klötzke (*1964). Das besondere Interesse an diesem Abend wird sein, welche Verbindungen zwischen den Werken des „Alt-Avantgardisten“ Huber und seinem Schüler Klötzke zu hören sein werden. Ernst August Klötzke ist Professor an der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Auf dem Programm: Ernst August Klötzke (sweeter than roses für Klavier solo, music for a while für zwei Violinen), Béla Bartók (Duos für zwei Violinen – Auswahl), Nicolaus A. Huber (Töne suchen einen Autor für variable Besetzung und Windmaschine), Jean Françaix (La Promenade d'un Musicologue Eclectique für Klavier) und Franz Schmidt (Quintett für Klarinette, Klavier, Violine, Bratsche und Violoncello B-Dur).

Besetzung: Astrid Kumkar (Violine), Izabela Kaldunska (Violine), Yi-Ling Huang (Viola), Eglantil Latil (Violoncello), Laia Santamaria Pinol (Klarinette), Magdalena Cerezo (Klavier).

Samstag, 14. Februar / 20.00 UHR 
Eintritt: 20 € (ermäßigt: 15 €)

Reservieren Sie jetzt Karten,
einfach und unkompliziert per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück