Frank Engster

»Frank Engster«
Das Geld als Maß, Mittel und Methode (Philosophisches Cafè)
Thema Philosophisches Café

Der Berliner Soziologe Frank Engster hat sich in seinem Band Das Geld als Maß, Mittel und Methode (Neofelis Verlag; zugleich Dissertation Humboldt Universität Berlin) der Begrifflichkeiten von Marx und Hegel bedient, greift also auch auf den Tauschcharakter und Fetischcharakter des Geldes zurück.

Über die Etappen Lukács, Adorno und Sohn-Rethel nähert er sich einer neuen Definition des Geldes auf der Höhe unserer Zeit. So wie der Meter als Längenmaß zunächst als zehnmillionster Teil des Erdmeridians vom Pol zum Äquator aus dem zu Messenden herausgenommen wurde, wird auch das Geld als Maß aus dem Verkehr des Kapitals herausgenommen. Das Geld aber bleibt rätselhaft, weil es als Maß-Gabe in der Verwertung von Arbeit und Kapital immer an die Zeit rückgebunden ist.

Kurzvortrag und Moderation durch Ruthard Stäblein und Michael Hohmann. Anschließend Publikumsgespräch.

Mittwoch, 05. November / 20.00 UHR 
Eintritt: frei

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

zurück