Oulipo - Gebrauchsanweisung

»Ou Li Po – Ou Gra Po«
Buchpräsentation: Eine Gebrauchsanweisung
Text OULIPO-Schreibwerkstatt

„Ouvroir de littérature potentielle“ steht für einen Kreis von Autoren, der sich 1960 in Paris um die Autoren Le Lionnais und Queneau gegründet hat. Oulipo, das hat mit Formzwang und Spielvergnügen zu tun. In diesem Spagat entstehen Poesie und Romane, die riskant zwischen Sinn und Unsinn schwanken, die Schönheiten erobern und Abgründe entdecken.

Seit 2011 hat sich in der Romanfabrik eine Gruppe von Menschen gefunden, die diesem hehren Ansinnen frönt. Es entstanden Lipogramme, bei denen bestimmte Buchstaben nicht vorkommen dürfen, und Monovokalismen, also Texte, die nur einen Vokal verwenden.

Viele andere Beispiele mehr enthält dieses Buch, das Texte aus der Werkstatt versammelt, dazu aber auch Gastbeiträge von Jacques Roubaud (Paris) und von Franz Mon (Frankfurt). Die Werkstatt "Ouvroir de Graphisme Potentiel" (Ougrapo) hat analoge Wege für die Bildgestaltung entwickelt, Beiträge für dieses Buch geliefert und es gestaltet.
Die Herausgeber Heiner Boehncke, Ulrike Gauder, Sophie Dobrigkeit, Michael Hohmann und Sigrid Ortwein sowie die Autoren stellen diese „Gebrauchsanweisung“, die im Wunderhorn Verlag erschien, vor.

Mittwoch, 09. Juli / 20.00 UHR 
Eintritt: 6 € (ermäßigt: 3 €)

Reservieren Sie jetzt Karten:
Telefonisch unter 069/49084828 oder per E-Mail...

ADticket

Oder drucken Sie ihre Karten bei ADticket einfach selbst aus...

zurück