Schon vor hundert Jahren hielt der Soziologe Georg Simmel fest: „Es bedarf nur des Hinweises, daß die Großstädte die eigentlichen Schauplätze dieser, über alles Persönliche hinauswachsenden Kultur sind.“ (Großstädte und Geistesleben)

Die gesamte Entwicklung der Menschen mit allen kulturellen Ausdrucksformen hat ihre Zukunft in sehr, sehr großen Städten. Erfahrungen für dieses Leben finden sich literarisch geformt in den Romanen, die wir für unser Literaturfest Metropolitan – Die erzählte Stadt ausgesucht haben.

Da nun diese Metropolen und Megastädte die Entwicklung der Menschheit angeben, so geben sie auch Beispiele für Lebensformen der Zukunft. Die Leser oder Hörer der Romane werden also nicht nur ästhetisch unterhalten oder gebildet, sondern können aus dieser literarischen Welterfahrung auch Nutzen ziehen.

Im Rahmen von Metropolitan 2013 fanden vom 29.10. bis 02.11.2013 folgende Lesungen und Gespräche statt:

ALGIER – Boualem Sansal liest aus Rue Darwin

LAGOS – Sefi Atta liest aus It’s my turn

LONDON – Stephen Kelman liest aus Pigeon English

BUENOS AIRES – Claudia Piñeiro liest aus Der Riss

SÃO PAULO – Luiz Ruffato liest aus Es waren viele Pferde

BARCELONA – Ildefonso Falcones liest aus Die Kathedrale des Meeres

TEHERAN – Amir Hassan Cheheltan liest aus Teheran Revolutionsstraße

PODIUM I – Literarische oder wissenschaftliche Annäherung
mit Ildefonso Falcones, Sefi Atta, Boualem Sansal sowie Dieter Schott, Helmuth Berking, Silke Steets und Ruth Fühner

PODIUM II – Brennpunkte und Randzonen
mit Luiz Ruffato, Stephen Kelman sowie Ute Weiland und Dieter Bartetzko

 

Im Rahmen von Metropolitan 2011 fanden vom 31.08. bis 04.09.2011 folgende Lesungen und Gespräche statt:

NEW YORK – Michael Greenberg liest aus Betteln, Borgen, Stehlen

PARIS – Jacques Réda liest aus Die Ruinen von Paris

LUANDA – José Eduardo Agualusa liest aus Barroco Tropical

WIEN – Lilian Faschinger liest aus Wiener Passion

RIO DE JANEIRO – Fernando Molica liest aus Krieg in Mirandão

BARCELONA – Eduardo Mendoza liest aus Die Stadt der Wunder

PODIUM I –  Wie tickt eine Metropole?
mit José Eduardo Agualusa, Lilian Faschinger, Helmuth Berking, Julika Griem und Ruth Fühner

PODIUM II –  Chaos als Chance?
mit Fernando Molica, Eduardo Mendoza, Joachim Schares und Dieter Bartetzko

 

Das von der Romanfabrik konzipierte Literaturfest Metropolitan - Die erzählte Stadt fand in den Jahren 2009, 2011 und 2013 statt. Insgesamt waren Autoren aus 21 Metropolen zu Gast, die ihre Romane in Frankfurt und der Rhein-Main-Region vorstellten. Neben den öffentlichen Lesungen gab es auch Schullesungen sowie Podiumsgespräche als Begegnung der Autoren mit Soziologen, Architekten und Philologen.

Im Rahmen von Metropolitan 2009 fanden vom 26.06. bis 27.06.2009 folgende Lesungen und ein Gespräch statt:

NEW YORK – Irene Dische liest aus Ein Job

JOHANNESBURG – Ivan Vladislavić liest aus Johannesburg. Insel aus Zufall

BARCELONA – Teresa Solana liest aus Mord auf katalanisch

BOMBAY/MUMBAI – Kiran Nagarkar liest aus Gottes kleiner Krieger

ISTANBUL – Şebnem Işigüzel liest aus Am Rand

PARIS – Jean Rolin liest aus Boulevard Ney

PODIUM – Megastädte
mit Şebnem Işigüzel, Kiran Nagarkar, Ute Weiland und Dieter Bartetzko