Februar 1986

1.2.
Die Geschichte der esoterischen Literatur, dargestellt am Beispiel des O.W. Barth Verlages

2.2.
Peter Kaszmarek, Vernissage

4.2.
Anja Lundholm, Jene Tage in Rom

8.2.
Kölner Karneval in der Romanfabrik

9.2.
Svende Merian heiratet Charles Bukowski

10.2.
Rosenmontag in der Romanfabrik

12.2.
Literarischer Aschermittwoch mit Elisabeth Alexander

14.2
Kinderprogramm: Zirkusgeschichten von Jörg Weidemann, moderiert von Claudia Reinhold

14.2.
Joachim Durrang, Lesung

18.2.
Wolfgang Fienhold, Deftiges aus der Schwarzwaldklinik

21.2.
Dr. Ritter-Röhr, Das ist ja zum Peepen! Erfahrungen aus der New Yorker Peep-Shop-Szene

25.2.
Otto A. Böhmer, Das Jesuitenschlößchen

28.2.
Johann Peter, Verwandelte Wirklichkeiten. Zeitungsüberschriften im Spiegel der Satire

März 1986

1.3.
Paulus Böhmer, Vernissage

4.3.
Sanierung im Ostend. Planung für und gegen wen? Information und Diskussion

8.3.
Henry Jaeger, Lesung

11.3.
Roderich Feldes, Lesung

14.3.
Märchen aus aller Welt: Südamerika. Moderation Claudia Reinhold

14.3.
Peter Zingler: Al Oumnia, Marokkanische Nächte

Festivalwoche der Frankfurter Mundartdichtung 17. bis 22.3.

17.3.
Liesl Christ

18.3.
Ingeborg Herweg, Leni Hermann, A. Brustmann

19.3.
Karl Ludwig Bickerle

20.3.
Wolfgang Deichsel, Molière auf Hessisch

21.3.
Matthias Beltz, Solo

22.3.
Kurt Sigel

25.3.
Hildegard Schäfer, Erotische Kurzgeschichten

April 1986

1.4.
Kabarett „Grüne Distel“

3.4.
Ausstellung „Der Börneplatz“

8.4.
Eva Demski, Lesung

11.4.
Kabarett mit Jörg Steins

12.4.
Barbara Gröning-Rehr, Vernissage

15.4.
Vorstellung Hanauer Autoren-Werkstatt und Sisyphos Verlag

18.4.
Detlef Schönauer, Liedermacher

22.4.
Frankfurter Bänkelbarden: Michael Beckmann und Klaus Reimann

24. 4.
Margot Lang, Lesung

25.4.
Gert Loschütz, Eine wahnsinnige Liebe

28.4.
Herman Valdes, Vom Ende an. Chile 1973

29.4.
Rudolf Braunberg, Sucht mich am Himmel. Über Saint-Exupéry

Mai 1986

5.5.
Alban Nikolai Herbst, Die blutige Trauer des Buchhalters Michael Dolfinger

8.5.
Peggy Parnass, Reportagen

13.5.
Bernhard Lassahn, Ohnmacht und Größenwahn

16.5.
Horst Peisker liest Kurzgeschichten

20.5.
Hans Pleschinski, Gabi Lenz

23.5.
Karl-Heinz Wolter, Lesung

24.5.
Vorstellung der „Höchster Literatur Werkstatt“

27.5.
Andreas Nohl, Lesung

30.5.
Peter Zingler liest neue Kurzgeschichten

Juni 1986

3.6.
Doris Lerche, Lesung

10.6.
Claudia Reinhold, Fabrikgeläster. Kabarett

14.6.
Die Literat-Huren stellen sich vor: Doris Lerche, Cornelia Arnhold, Cathleen Frei

24.6.
Hanne F. Juritz, Lesung

Juli 1986

12. 7.
Ernst Herhaus, Die Kraft am Abgrund. Autobiographische Fragmente

19.7.
Hommage Excessive, Fräulein Julie

26.7.
Peter Kurzek, Lesung

August 1986

2.8.
Lupo goes to Eastend, Musik: Santra

9.8.
Schmusekater sucht Frau zum Pferdestehlen. Lesung mit Silja Polzin u.a.

16.8.
Werkreis Literatur der Arbeitswelt. Lesungen und Ausstellung

September 1986

6.9.
Daniela Castner, Lesung

13.9.
Fünf Jahre Startbahn West. Mit Horst Karasek und Klaus Drinkwitz

20.9.
Gerhard Zwerenz, Die Rückkehr des toten Juden nach Deutschland

23.9.
Gerd Zeising, Museen – Der große Bluff

27. bis 28.9.
1. Frankfurter Literarisches Straßenfest. Mit Uve Schmidt, Herbert Heckmann, Wilhelm Genazino, Eckhard Henscheid, Eva Demski.

Oktober 1986

4.10.
Kriminaltango. Hessische Kriminalpolitik mit oder gegen die Grünen? Puppenspiel, Podiumsdiskussion und Lesung

10.10.
Vorstellung des Romanfabrik-Buches

24.10.
Bärbel Döhring, Brigitta Kress, Zeugungsangst und Zeugungslust

31.10.
Raphael Keppel, Begegnungsstätte der Menschlichkeit, Lesung

November 1986

7.11.
Wolfgang Fienhold, Darf Satire sein?

14.11.
Daniela Castner, Lesung

18.11.
Bruno Schollenbruch, Kabarett

21.11.
Schonzeit für Diebe, Buchvorstellung und Lesung von Knackis einerLiteraturgruppe

28.11.
Kuno Bärenhold, Lesung

Dezember 1986

5.12.
Adam Seide, Die Braunschweigische Johanna – ein Requiem

12.12.
Güney Dal, Lesung

19.12.
Peter Zingler, Fasolds Traum. Eine Folge für „Ein Fall für Zwei“

 

1986 fanden außerdem drei Autorenstammtische und drei Comicmachertreffs statt, sowie ein Mal „Jeder darf mal“